Frankfurter Rudergesellschaft Nied 1921 e.V.

 

Trainingsregeln ab dem 31.08.2020



Bei jeglichen Krankheitsanzeichen ist das Training untersagt. Zutritts- und Trainingsverbot besteht auch für jeden, der  aus einem Risikogebiet (gemäß aktueller Nachrichtenlage) zurückgekommen ist (für 2 Wochen)

Die Bootshalle ist durch die Eingangstür rechts oder das mittlere Tor zu betreten und durch das Rolltor am langen Gang der Bootshalle zu verlassen. Während des Trainings sind die Tore offen zu lassen, damit ausreichender Luftaustausch in der Halle    gewährleistet ist.

Die Umkleiden dürfen nur mit Mundschutz betreten werden. Alle Fenster in den Umkleiden bleiben während der Zutrittszeit geöffnet, der Mindestabstand von 1,50m ist einzuhalten. Es wird um zügiges Umkleiden und Duschen gebeten. Die Duschen Herren dürfen gleichzeitig von max. 2 Personen, die Duschen Damen nur alleine genutzt werden.

Fahrten sind VOR Fahrtantritt im Fahrtenbuch ein- und nach Beendigung des Trainings auszutragen. Gastruderer sind namentlich zu dokumentieren und auf die Trainingsregeln hinzuweisen, die diese einzuhalten haben.

Der Trainingsbetrieb ist auf die maximale Anzahl der Personen beschränkt, die aktuell behördlich zugelassen ist.

Boote sind nach der Fahrt im gesamten Innenbereich mit Spüli zu reinigen, ebenso die Griffe der Skulls (Spüli steht in der Bootshalle bereit). Für die Reinigung darf ausschließlich ein selbst mitgebrachtes Reinigungstuch verwendet werden, das im Anschluss an das Training wieder  mitgenommen wird.

Die Kraftecke darf von max. 2 Personen unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,50m genutzt werden. Während des Trainings in der Kraftecke müssen Hallentore- und Türen geöffnet bleiben. Ausnahme: Ergometer dürfen außerhalb der Hallen unter dem Vordach bei einem seitlichen Mindestabstand von 1,5 m benutzt werden.

Der Aufenthalt nach dem Training darf im Bootshaus oder im Freien nur mit Gewährleistung des Sicherheitsabstands erfolgen.

Der Vorstand behält sich vor, das Training bei Nichteinhaltung der zuvor aufgeführten Maßnahmen einzelnen Personen oder auch gesamtheitlich zu untersagen.


Checkliste für das Training ab dem 31.08.2020

Vor Betreten der Bootshalle:

-    Ich habe für die Materialreinigung im Anschluss des Trainings ein Reinigungstuch mitgebracht
-    Es dürfen sich maximal die jeweils aktuell zugelassene Anzahl an Personen nur zum Vor- und Nachbereiten des Trainings in der Bootshalle aufhalten

Vor Beginn des Trainings:
-    Die Fahrt ist im Fahrtenbuch eingetragen
-    Die Pritsche ist nicht durch andere Boote belegt

Nach dem Training
-    Ich reinige mein Boot Außen wie gewohnt, darüber hinaus den gesamten Innenraum mit Spüli
-    Ich reinige die Skullgriffe mit Spüli
-    Ich achte darauf dass Türen und Rolltore nach Verlassen der Bootshalle geschlossen sind

Generell:
Jeder ist für SICH und für die ANDEREN verantwortlich und sollte/muss so handeln.

Der Verein / Vorstand haftet nicht im Falle einer Erkrankung, insbesondere im Zusammenhang mit Corona und weist darauf hin, dass der Ruderbetrieb unter den vorgegebenen Maßnahmen trotz allem auf eigene Verantwortung der Teilnehmer geht.


Regeln für das Schwimmtraining im Hallenbad Höchst ab dem 05.10.2020

Die Nutzung des Bades erfolgt nun unter Pandemiebedingungen und folgende Regeln müssen eingehalten werden:

-       Der aktuelle Hygieneplan sowie die Vorgaben zum Sportunterricht müssen stets und in allen Bereichen des Bades eingehalten werden.

-       Die Vereinsgruppe trifft sich vor dem Schwimmbad und geht nur als geschlossene Gruppe rein bzw. der Verein muss die         Einlasskontrolle regeln. (Für uns bedeutet das Treffen Montags um 17:50h vor dem Hallenbad Höchst)         

-       Mit Betreten des Eingangsbereiches und bis zum den Umkleiden muss Mundnasenschutz getragen werden.

-       Der Eingangsbereich darf nicht als Warte/Aufenthaltsraum genutzt werden.         

-       Für Vereinsgruppen stehen die Sammelumkleide zur Verfügung. Wenn der Betrieb vor Ort es zulässt, können auch           einzelne Umkleide genutzt werden. Aufgrund, dass sich manchmal mehrere Vereinsgruppen gleichzeitig in Bad befinden, ist eine Absprache untereinander notwendig. Wenn die Sammelumkleide belegt ist und keine weiteren Umkleiden zur          Verfügung stehen, muss die zweite Gruppe ggf. vor der Umkleide warten.

-       Nur Vereinsmitglieder die an den Vereinstraining aktiv teilnehmen, dürfen die Schwimmhalle betreten.

-       Der Aufenthalt in den Umkleidekabinen muss so organisiert sein, dass dieser nur kurz stattfindet.

-       Für jeden einzelnen Besuch muss der Vereinstets eine eigene Liste für die komplette Gruppe führen. Diese muss          auf Nachfrage eingereicht werden. Lediglich die Übungsleiter müssen Sich aber vor Ort bei jeden Besuch in die          Kontaktliste Vereine mit Name und Telefonnummer eintragen, damit in Falle einer Infektion die Kontaktpersonen lückenlos zurückverfolgt werden können.                    

-       Die Übungsleiter müssen sich weiterhin in die normale Vereinsliste an der Kasse eintragen. Diese Liste ist Abrechnungsrelevant.

-       Die Vereinsgruppe muss das Bad ebenfalls als Gruppe verlassen.         

-       Der Verein ist für die Durchführung sowie für die Einhaltung aller Vorgaben für Sportunterricht/Training verantwortlich.